Startseite

Bericht von der Generalversammlung am 25.4.2024

Die Generalversammlung am 25.4.2024  in der Gaststätte Maiental wurde von 38 Mitgliedern besucht.
Nach der Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden herrn Homeister stellte die Vorstände Herr Scharnowski und Herr Kunth die Ereignisse im Jahr 2023 vor.

Für den Aufsichtsrat standen Turnusgemäße Wahlen für 4 Mitglieder an.
Herr Biethan teilte mit das er nicht mehr für eine Wahl zu Verfügung steht. Er war seit der Gründung im Aufsichtsrats Mitglied.

Herr Räther als Mitglied des Aufsichtsrates leitete die Wahl.

Herr Helfenbein, Herr Schmidt und Herr Homeister wurden wieder gewählt und Herr Kellner wurde als neues Aufrsichtsrats Mitglied gewählt.
Alle Wahlen hatten ein einstimmiges Ergebnis ohne Enthaltungen als Ergebnis.

Alle Aufsichtsratsmitglieder bedanken sich für das Vertrauen.

 


In einer Aufsichtsratssitzung wurden dann Herr Homeister als 1. Vorsitzender, Herr Helfenbein als 2. Vorsitzender und Herr Schmidt als Schriftführer einstimmig gewählt.

Damit ist der Aufsichtsrat und der Vorstand nun wie folgt besetzt:

 

pvgenoalle2024-04-26v2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nächste Generalversammlung wird im April 2025 stattfinden.

 

Mitgliederversammlung 2024

Die Mitgliederversammlung 2024 findet am 25.4.2024 statt.

Die Mitglieder haben die Einladung per Mail erhalten

An der Versammlung dürfen nur Genossenschaftsmitglieder teilnehmen.
Die Einladung wurde per Mail zugestellt.

Nach dem 25.4.2024 wird an dieser Stelle ein Bericht verfügbar sein

Aktuelle und neue Projekte

Am 17.10.2023 fand die Sitzung des Vorstandes und des Aufsichtsrates der Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth statt. Treffpunkt war das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Wesseln-Detfurth in Wesseln, um den Baufortschritt einer der beiden neuen PV-Dachanlagen zu besichtigen. Die Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth errichtete im Oktober zwei neue Anlagen: eine auf dem Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Wesseln-Detfurth in Wesseln mit 22,950 kWp und die andere auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Breinum mit 24,225 kWp.

Der für die neuen Projekte zuständige Vorstand Florian Knuth berichtete, dass die Bauarbeiten auf beiden Dächern bereits im Oktober abgeschlossen werden. Die vorbereitende Elektroinstallation erfolgt im Anschluß, so dass die Anlagen Anfang Januar 2024 in Betrieb gehen können.
Wie der Aufsichtsratsvorsitzende Egbert Homeister berichtete, ist die Genossenschaft aktuell mit den Bürgerwerken eG im Gespräch über die Teilnahme an einem Freiflächen-PV-Projekt im Landkreis Hildesheim mit ca. 12 Hektar, das im Jahr 2024 umgesetzt wird. Die Projektplanung erfolgt durch die Bürgerwerke eG, in enger Abstimmung mit den Flächeneigentümern und lokalen Genossenschaften aus dem Landkreis bzw. der lokalen Umgebung.  

Die Bürgerwerke eG ist eine Dachgenossenschaft von rund 120 Bürgerenergiegesellschaften aus ganz Deutschland. Ihr Ziel ist die Regionalisierung der Energieversorgung und die Energiewende von unten.  Gemeinsam als „BürgerProjektGemeinschaft sind Projekte umsetzbar, die aufgrund der komplexen Regulatorik in diesem Bereich und hohen Risikokosten von lokalen Genossenschaften kaum allein durchgeführt werden können.

Der in der PV-Genossenschaft Bad Salzdetfurth zuständige Vorstand Martin Scharnowski bestätigt dies und weist als Beispiel bei der steuerlichen Betrachtung von PV-Anlagen auf die Bewertung der Grundstücke hin, die je nach Konstellation sehr unterschiedlich ausfällt. Die BürgerProjektGemeinschaft bei den Bürgerwerken kann sich bei solchen Fragestellungen auf hauptamtliche Kräfte stützen, die alle rechtlichen, technischen, steuerlichen und wirtschaftlichen Aspekte für Projekte in dieser Größenordnung abdecken können.
In lokalen Genossenschaften hingegen wird davon ausgegangen, dass solche Fragen vom Vorstand, Aufsichtsrat oder Beirat geklärt werden, die meist neben ihrem Beruf ehrenamtlich und ohne Vergütung für ihre Genossenschaft tätig sind.

Da für die Beteiligung an diesem Projekt neue Mittel benötigt werden, wird die PV Genossenschaft Bad Salzdetfurth neue Mitglieder aufnehmen können.
Wie der für die Mitglieder zuständige Vorstand Roland Jansen mitteilt, wird dies in einem gestuften Verfahren erfolgen. Die genauen Angaben, in welcher Höhe und wie viele Mitglieder neue Anteile zeichnen können, hängt von mehreren Faktoren ab. Unter anderem werden die Bestandsmitglieder und Personen auf der Warteliste besonders berücksichtigt. Um allen Interessenten die Möglichkeit zu geben, weitere Anteile zu erwerben oder der Genossenschaft beitreten zu können, besteht auf der Webseite der Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth eG die Möglichkeit, über ein Formular den Beitrittswunsch anzumelden.
Ein Anteil hat einen Wert von 100 €, es müssen jedoch mindestens 500 pro Person gezeichnet werden.
Zunächst werden die Wünsche erfragt und gesammelt. Dabei kann jede Person ihren Mindestbetrag und den Höchstbetrag für die Anteilsumme nennen.
Vor dem Start des Projekts wird es voraussichtlich Anfang des Jahres eine Informationsveranstaltung über das Projekt geben, auf der Details erläutert werden. 

Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates, Burkhard Helfenbein, freut sich, dass nun endlich wieder mit mehreren Projekten die Möglichkeit besteht, allen Interessierten die Teilhabe an Erneuerbaren Energie zu ermöglichen. Auch das Projekt der ca. 2000 kWp-Anlage in Detfurth wird weiterverfolgt. Es könnte durch die Nähe zum Gasspeicher der Biogasanlage in der Bünte viele Synergieeffekte haben und Bad Salzdetfurth im Bereich der Erneuerbaren Energien voranbringen.


Weitere Informationen über die Bürgerwerke unter https://buergerwerke.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.